Angebote

Beratungsgespräche sind die "Eintrittskarten" ins Hilfesystem, die wir vergeben. 

Rufen Sie uns an und informieren Sie sich. Oder kommen Sie in die offene Sprechstunde. Wenn Sie sich an uns wenden, können Sie sicher sein, dass wir Ihr Anliegen vertraulich verwenden.

Wir beraten Sie in allen Fragen rund um diese Themen:

  • Bin ich spielsüchtig oder gefährdet?
  • Was kann ich tun, um diesen Teufelskreis zu unterbrechen?
  • Wie kann ich die Ursache herausfinden und was fange ich damit an?
  • Wie kann ich mein Leben so verändern, dass ich ohne Glücksspiel auskomme?

Und wie geht es weiter?

Wenn Sie sich darüber bewusst sind, dass Sie sich mit Ihrem Spielverhalten in einem süchtigen Kreislauf befinden und Sie einen Weg zur dauerhaften Spielabstinenz suchen, unterstützen wir Sie durch motivierende Maßnahmen in Einzel- und Gruppengesprächen, entwickeln mit Ihnen eine Vorstellung davon, welche Therapie die richtige sein könnte, und helfen Ihnen bei der Antragstellung. Außerdem vermitteln wir in ergänzende und begleitende Maßnahmen, stationäre und teilstationäre Entwöhnungsbehandlung, ambulante Therapie, Vor- und Nachsorge.

 

 

Keine Altersbegrenzung

Für die Inanspruchnahme von Hilfen in der Boje besteht keine Altersbegrenzung nach oben (Mindestalter 18 Jahre).

Für junge Menschen halten wir  auf die Altersgruppe spezialisierte Angebote vor. Informationen dazu finden Sie auf www.dieboje.de